Der heutige St.-Pauli-Friedhof ist einer der größten und historisch bedeutendsten Friedhöfe Dresdens. Träger des St.-Pauli-Friedhofes und des Inneren Neustädter Friedhofes war der Ev.-luth. Neustädter Friedhofsverband Dresden und ist seit 1.1.2019 das Evangelisch-Lutherische Kirchspiel Dresden-Neustadt im Kirchenbezirk Dresden-Nord der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen. Die Verwaltung der Friedhöfe befindet sich in der Dresdner Neustadt, Friedensstr. 2, 01097 Dresden.

Die Gesamtfläche des St.-Pauli-Friedhofs beträgt etwa 11 ha, davon sind etwa 2,6 ha Wege- und Erschließungsflächen und 1,5 ha Rahmengrünflächen. Die Grabfelder mit unterschiedlichen Grabarten sind alphabetisch bezeichnet. Im Feld S wurden Urneneinzelgräber, im Grabfeld UGG Urnengrabgemeinschaftsanlagen angeordnet.

Rahmenbedingungen für Grabarten, Bestattungen und Gebühren sind in entsprechenden Dokumenten festgelegt. Die Pflege des Friedhofes und der Gräber wird über Gebühren finanziert und von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Friedhofsträgers durchgeführt. Die Sätze orientieren sich an der Art und Größe der Grabstätten sowie an Umfang und Intensität der vereinbarten Pflege.

Der St.-Pauli-Friedhof wurde am 1. Januar 2016 beschränkt geschlossen. Es werden keine neuen Nutzungsrechte vergeben. Nur noch Ehe- bzw. Lebenspartner bereits auf dem Friedhof bestatteter Personen können innerhalb der Nutzungszeit bestattet werden.